ins Offene
(2012-13), for flute, Bb-clarinet, saxophone (alto muta tenor and baritone), harp, piano, percussion, violin, viola, cello, contrabass and Live-Electronics.
Comission: Kompositionsstipendium 2012 by the culture affairs department of the city of Berlin.
Premiere: 9/12/2013 by Zafraan Ensemble. Werner Otto Saal, Konzerthaus, Berlin.
Duration: 26 minutes.



(DE) ins Offene ist eine "Ensemble-Installation", die darauf ausgerichtet ist, einen "dreidimensionalen" Klang zu schaffen. Das Stück ist ein Versuch, verschiedene Räumlichkeiten zu überlagern und zu verbinden. Die Struktur, die Verteilung der Instrumente, die Bewegung der Materialien zwischen den Instrumenten, die Verstärkung und live-elektronische Transformation bilden verschiedene räumliche Schichten, die sich gegenseitig durchdringen. Darüber hinaus möchte die Komponistin mit diesem Stück die Möglichkeit untersuchen, einen Raum zu schaffen in dem alle Akteure in verschiedenen Arten in den Schaffensprozess involviert sind. Das Ergebnis ist ein gemeinsames Werk sein, das einen gemeinsamen Ort der Gleichheit schafft, einen Ort der geteilt und erforscht werden kann und in dem der Klang sich kontinuierlich verändert und wächst, ein Ort der ins Offene weist.


Score